Corona

Corona Virus – Praxis bleibt vorerst geöffnet

Sehr geehrte PatientInnen, sehr geehrte Patienten

Mittlerweile ist allen klar, dass wir uns in einem Ausnahmezustand befinden. Auf diesem Wege, informieren wir Sie über den Zustand unserer Praxis. 

Da unsere Berufsgruppe zu den Gesundheitsfachpersonen zählt, kann unsere Praxis gemäss Art. 6 Abs. 5 Bst. m COVID-19- Verordnung 2 geöffnet bleiben.

FAQ_Covid-19-Verordnung_2-1

Folgenden Praxen, Einrichtungen und Berufsgruppen fallen konkret unter diese Ausnahme?

“Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Physiotherapeutin und Physiotherapeut, Ergotherapeutin und Ergotherapeut, Hebamme und Entbindungspfleger, Ernährungsberaterin und Ernährungsberater, Optometristin und Optometrist sowie Osteopathin und Osteopath”

Damit das Risiko einer Infektion nicht besteht, bitten wir Sie, sich an die Empfehlungen des BAG  zu halten.

In unserer Praxis haben wir folgende Vorkehrungen getroffen:

  • Wir haben unsere Hygienemassnahmen verschärft
    • Beim Eingang steht ein Dispenser mit Sterilium, bei dem Sie Ihre Hände gemäss der Anleitung desinfizieren können
    • Den Wartebereich haben wir so abgeändert, dass sich Personen nicht zu nahe kommen können
    • sämtlich Zeitschriften wurden entfernt
    • alle Kontaktzonen werden halbstündlich mit einem Flächendesinfektionmittel desinfiziert
    • zu unserem und Ihrem Schutz tragen wir bei der Arbeit eine Schutzmaske
    • unsere Hände waschen wir wie immer nach jeder Behandlung und desinfizieren diese mit einem geeigneten Mittel
    • Desinfektionsmittel und Schutzmasken sind bei uns keine Mangelware
  • Sollten Sie sich krank fühlen, haben Sie gar Fieber oder müssen Sie stark husten, bleiben Sie bitte zu Hause (in der aktuellen Situation wird kulant mit begründeten, kurzfristigen Absagen umgegangen)
  • Alle nicht absolut zwingend notwendigen Behandlungen von Risikopatienten werden aktuell nicht weitergeführt, da die Gefahr für die Patienten zu gross ist. (Häufig hört man, dass Menschen ab 65 zu den Risikogruppen gehören. In der heutigen Spezialsendung des SRF wussten die beiden anwesenden Experten aber auch nicht, warum dem so sein sollte, was doch etwas speziell ist. Genauso, wie nicht alle 50 jährigen Menschen gleich sind, sind auch nicht alle über 65-jährigen gleich. Es kommt auf den Gesamtzustand eines Patienten an. Und wenn man normalerweise auch eher zu den gesunden Menschen gehört, gehört man auch nicht zur pauschalen Risikogruppe “über 65”.)
  • Hausbesuche und Besuche in Alters- und Pflegeheimen werden zur Zeit auch nicht durchgeführt

Zum Training

  • Unsere medizinische Trainingstherapie ist geöffnet und kann mit maximal 2 gleichzeitig trainierenden Personen  benützt werden. Bitte melden Sie sich deswegen für einen Termin an oder tragen Sie sich vor Ort auf den Wochenplänen ein.
  • Beim Betreten werden von den Therapeuten und den Trainierenden Einmal Handschuhe getragen.
  • Auch im Trainingsraum werden die Kontaktflächen regelmässig nach Gebrauch desinfiziert
  • Auf Wunsch können auch Atemschutzmasken abgegeben werden.
  • Bedenken Sie bitte, dass ein Training nicht nur Ihr Muskelsystem verbessert, sondern auch Ihr Herz-Kreislaufsystem, Ihr Atemsystem und damit auch Ihr Immunsystem
  • Bei einem medizinisch korrekten Training wird die Lunge vollständig durchlüftet und damit gereinigt
  • Trainierte Menschen haben bessere Abwehrkräfte – auch wenn sie über 65 Jahre alt sind.
  • Zusätzlich bieten wir als Physiotherapeuten spezielle Atemtherapien an

Aktuelle Lage zur Pandemie

  • Aktuelle Daten zur Ausbreitung von Covid19 finden Sie auf dieser Übersicht des “Center for Systems Science and Engineering (CSSE) der Johns Hopkins University” (Bitte auf Bild klicken)

 

 

 

 

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und versuchen mit diesen Massnahmen den Betrieb für Sie so gut als möglich aufrecht zu erhalten.

Markus Friedlin/17. März 2020

Wissenswertes zum Thema “Viren- Immunsystem-Vitamin D” – Ein Vortrag von Prof. Dr. med. J. Spitz

Im Vortrag werden interessante evolutionsbiologische Zusammenhänge aufgezeigt, die verdeutlichen, dass Viren schon immer Bestandteil der Biosphäre waren und jeder Organismus in einer symbiotischen Wechselwirkung damit steht.

Prof. Spitz erläutert die Bedeutung gesunder Lebensführung und vor allem die Bedeutung ausreichender Zufuhr von Vitamin D auf das Immunsystem.

 

Markus Friedlin/21 März 2020

 

Grippetote vs Coronatote

Im Moment hören und lesen wir nur die Zahlen zu den Coronaerkrankungen. Vergleichszahlen zu ähnlichen infektionsbedingten Erkrankungen hört man nicht. Glücklicherweise kann man sich im Internet selbst informieren und kann so die aktuelle Lage mit vergangenen Epidemiezahlen vergleichen. Vergleicht man auf diese Weise die “normale” Grippesterberate mit der aktuellen Coronasterberate, relativiert sich doch einiges. Ein lesenswerter Beitrag dazu  findet sich hier:

 

 

Markus Friedlin /27. März 2020

Wie sich das Corona Virus verbreitet – und wie nicht?

Kann sich das Coronavirus über die Luft verbreiten? Reicht es schon für eine Ansteckung, wenn ich mit einem Infizierten spreche? Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Übertragungswegen von Sars-CoV-2.

Ein interessanter Beitrag in der BAZ online

Markus Friedlin/02.04.2020