Pilates

Pilates wozu?

Joseph Hubert Pilates

Historie

Die Pilates-Methode, kurz “Pilates” genannt, wird nach ihrem Schöpfer – Josef Hubertus Pilates (1883-1967) genannt.

Sein Übungssystem erfreut sich unerklärlicherweise weltweit grosser Beliebtheit und Popularität. Pilates selbst nannte sein System “Contrology” und postulierte im gleichnamigen Buch “Return to Life through Contrology“,

00 Pilates

welches 1945 erschien, sechs Grundprinzipien, die bei der Übungsausführung wichtig seien:

  1. Konzentration bei der Übungsausführung,
  2. Kontrolle der Gelenkstellungen,
  3. Zentrierung,
  4. fliessende Bewegungen,
  5. Präzision bei der Übungsausführung und
  6. die Atmung.

Dazu ist zu sagen, dass diese Grundprinzipien für viele andere Trainierende und Methoden völlig selbstverständlich sind und diese nicht den Anspruch haben, daraus irgendeine Sonderstellung oder Philosophie abzuleiten. Es ist einfach so.

In allen asiatischen Kampfkünsten beispielsweise oder auch im Yoga bilden diese Prinzipen die Basis aller Übungen und Techniken, weil diese nur so realisierbar sind. So wird auch das 3. Prinzip bei Pilates – die Zentrierung, welches heute mit Begriffen wie Powerhouse oder Core belegt wird, explizit in allen Kampfkünsten praktiziert. Dort wird es Hara genannt und bildet die Vorraussetzung jeglicher Kraftenfaltung. Im Gegensatz zu den Übungen, die Pilates für sein System beansprucht, spielt in der Kampfkunst die Dynamik und die Bewegung im Raum eine viel grössere Rolle und ist deswegen ungemein schwieriger zu erlernen. Raum und Fortbewegung spielt übrigens bei Pilates keine Rolle.

Die 34 Mattenübungen von Pilates müssen durchaus kritisch betrachtet werden, da alle aus einer Zeit stammen, als der militärische Stil noch sehr verbreitet war. Das kann man beispielsweise auf dem folgenden Video sehen, in welchem ein Teil dieser Bodenübungen gezeigt wird.

 Wird heute diese Pilates Methode immer wieder als “sanft” bezeichnet, kann man schnell erkennen, dass dem früher nicht so war. Unweigerlich wird man an seine Zeit in der Rekrutenschule erinnert, als man auf eine ähnliche Weise turnen musste. Im folgenden Video kann man sehen, was Pilates Training auch sein kann. Es wirkt zwar etwas antiquiert, eben sehr militärisch, aber immerhin wurde im Freien an der frischen Luft trainiert. Im Lichte der aktuellen Faszien Manie, wirken einige der Übungen – die Schwungübungen, wieder sehr modern.