Alle Artikel in: Gindler

01_Jacoby-und-Gindler-web

Elsa Gindler – Heinrich Jacoby Arbeit

Bild © by JG Stiftung Elsa Gindler (*1885 † 1961) und Heinrich Jacoby (*1889 † 1964) waren Pioniere einer neuen Pädagogik, deren Arbeit noch heute, allerdings meist unbewusst, in verschiedenen Schulen der Körperarbeit nachwirkt. Ihre Arbeit könnte man mit dem modernen Begriff “Achtsamkeitstraining” zusammenfassen.  Mittels subtilster Übungen wurde die Wahrnehmungsfähigkeit für das individuelle Bewegungsverhalten und das Verhalten überhaupt entwickelt. Der folgende Text, entnommen aus dem Kursprospekt 2016 der Heinrich Jacoby – Elsa Gindler Stiftung, fasst die wesentlichen Aspekte der Arbeit zusammen. JacobyElsa Gindler (1885-1961), Mitbegründerin des Deutschen Gymnastik – Bundes, Forscherin und Pädagogin, und Heinrich Jacoby (1889-1964), zu nächst als Kapellmeister und Musik lehrend tätig, verband ab 1924 eine lebenslange Zusammenarbeit.   Sie deckten auf, welche Leistungen möglichwerden, wenn Menschen sich beim Erfahren und beim Sich äußern ihrer biologischen Ausstattung entsprechend verhalten. Sie erkannten, dass nur selbständige Auseinandersetzung zu produktiver Leistung führen kann (was heute durch die Hirnforschung bestätigt wird).    Das tiefe Vertrauen des Neugeborenen ist der Ausdruck von In-Beziehung-Sein. Dieses Sein ist eigentlich ein nie zu Ende kommendes Werden, Wachsen. In-Beziehung- Kommen weckt …